Archiv für den Monat: März 2014

Migros führt self-scanning ein

Eins vorab: Ich bin ein Coop-Kind und gehe nur selten in die Migros zum Einkaufen.

Einer der Gründe ist der riesen Ansturm am Samstagnachmittag von älteren Damen, welche mit dem Einkaufswagen umgehen als wäre es ein Autoscooter…

So auch diesen Samstag in Dietikon ZH. Nur hat der Stau diesmal bereits auf der Rolltreppe angefangen. Ich fragte mich noch warum, da sah ich auch schon ein Promo-Team, dass den Einkäufern das neue Self-Scanning System schmackhaft machen wollten. Wohlbemerkt gleich beim Eingang, der auch sonst schon eng genug ist. Und das am SAMSTAG!

Mich dort vorbei gequetscht, habe ich am Rande mitbekommen, dass die Angestellten vielen älteren Damen ein self-scanning Gerät in die Hand gedrückt haben und dazu sagten, sie sollen es doch einfach mal ausprobieren. Am Gesichtsausdruck vieler war völlige Überforderung zu erkennen, bereits in der Gemüseabteilung mussten einige von ihnen bereits die Hilfe der Migros-Angestellten in Anspruch nehmen, weil der Scanner nicht funktionierte.

Doch das schlimmste war dann eindeutig an der Kasse. Von vorher Acht, waren jetzt nur noch fünf Kassen in Betrieb, die anderen drei wurden durch Automaten ersetzt.

Der Stau reichte pro Kasse etwa 20-30 Meter weit durch die Regale. An den Automaten war praktisch niemand zu sehen. Eine ältere Dame, welche mit einem Scanner ausgerüstet war, wusste zB. nicht, dass sie nur mit Karte zahlen kann. Nach einem Hin und Her wurde sie dann zum Anstehen an die herkömmlichen Kassen geschickt.

Zusammengefasst sind diese Scanner meiner Meinung nach für ältere Leute nicht sinnvoll, da diese überhaupt nicht effizienter oder schneller einkaufen können – im Gegenteil (teilweise ist ja der Strichcode auf den Artikeln auch noch gut versteckt). Die Welt hat nicht auf diese Scanner gewartet, jedenfalls nicht in der Migros. Ausserdem bezahlen viele noch mit Bargeld.

IKEA macht es besser, man scannt die Artikel direkt an der Kasse und wird dort bei Bedarf betreut.

Ich bin gespannt, ob sich das System durchsetzt, denke aber dass MIGROS dieses System ein paar Jahre zu früh einführt. Hoffentlich wechseln nun nicht alle Einkäufer zu COOP, sonst kann ich dort am Samstag nicht mehr in Ruhe einkaufen :)